Dany Matthes - Über mich (1)

Hey, ich bin Dany

Content Marketing Managerin und Autorin

Ich bin mit dem tollsten Mann verheiratet und Mädchenmama einer zweieinhalb Jährigen.

Bei uns wird es also nie langweilig.

 

Es heißt, in den Zwanzigern findet man sich...

Wenn ich einmal zurückblicke, fällt mir auf, dass die Zwanziger für mich gefühlt ewig waren, während die Zeit jetzt nur so zu rennen scheint. Was ich mit Zwanzig alles erlebt und ausprobiert habe ist wirklich Wahnsinn.

Alles begann mit meiner ersten Ausbildung. Ich bin nämlich auch eine Floristin, müsst ihr wissen. Danach folgten viele Jahre der Selbstfindung in den unterschiedlichsten Berufen. Ich war sogar ein Jahr lang an der Herstellung von Lithiumbatterien für Herzschrittmacher beteiligt. Irgendwann folgte eine weitere Ausbildung. Ich ging in die Altenpflege. Eigentlich ein wirklich passender Beruf für mich. Doch leider bemerkte ich in dem halben Jahr, dass ich zu sensibel dafür bin. Ich verbrachte Stunden damit, den Menschen etwas vorzulesen, da zu sein, Spiele zu spielen uvm. nebenbei noch die Pflege an sich. Während die Bewohner mich sehr mochten, war ich meiner Chefin ein Dorn im Auge. Ich ging und das war für mich ein wichtiger Wendepunkt. Endlich wollte ich meinem Traum nachgehen, ich wollte im Büro arbeiten. Nach meiner Umschulung zur Bürokauffrau, angelte ich mir sehr geschickt einen Job im Content Marketing. Ich hatte damals keinen blassen Dunst, was mich da erwarten würde. Doch dieser Job brachte mich zum Schreiben und somit ganz nebenbei auch näher zu mir…

Mittlerweile bin ich glücklich verheiratet, wir haben eine wundervolle Tochter, ich bin Content Marketing Managerin und Autorin.

 

Dany Matthes Über mich

Wie wird man eigentlich Autorin?

Ich könnte jetzt kurz und knapp antworten: in dem man ein Buch schreibt. Allerdings ist es dann doch nicht so einfach. Oder doch?  Während ich früher dachte, ein Buch zu schreiben sei nur Studierenden vorbehalten, haben mich mein Papa und viele andere etwas anderes gelehrt. Also versuchte ich es auch. Zwei Jahre hat es gedauert. Zum einen lag das an der neuen Situation als Mama und zum anderen, brauchte ich die Zeit, um mich in das ganze Hineinzufinden. Dann ging alles auf einmal recht schnell, denn ich wollte nicht noch ein Jahr und eigentlich auch keine Sekunde länger mit der Veröffentlichung warten. Und so kam es, wie es kommen musste. So ziemlich alles was schief gehen konnte, ging auch schief. Ein paar Wochen später habe ich meinen ersten Roman Zeichen im Sand in 2. Auflage noch einmal komplett überarbeitet wieder online gestellt. So doof auch alles gelaufen ist, denke ich, sollte es so sein. Denn ich habe aus allem so viel gelernt!