danyalacarte Blog Logo
Die Magie der Hochsensibilitä_Dany Matthes

Die Magie der Hochsensibilität: Ein schlanker Ratgeber für ein erfülltes Leben

29. Oktober 2023

Die Magie der Hochsensibilität: Ein schlanker Ratgeber für ein erfülltes Leben

Willkommen, zu einem neuen Blogbeitrag!

Heute möchte ich dir von meinem neuesten Buch “Die Magie der Hochsensibilität” erzählen. Als Autorin und selbst hochsensibler Mensch war es mir ein Herzensanliegen, einen schlanken Ratgeber zu schreiben, der das Thema Hochsensibilität zusammenfasst und gleichzeitig leicht verständlich ist.

Nachdem ich erfahren hatte, dass ich hochsensibel bin, habe ich viele Bücher zum Thema Hochsensibilität gelesen. Die meisten von ihnen waren richtige Wälzer, die mit endlosen Informationen gefüllt waren und oft die eigene Geschichte des Autors enthielten. Versteh mich nicht falsch, natürlich darf so ein Buch auch dazu dienen, die eigene Geschichte zu erzählen, nur nach dem vierten Buch, in dem sich alle Geschichten sehr ähnelten, bin ich dann meistens schon bei den ersten Seiten abgestorben. Dann habe ich sie übersprungen und mich trotzdem in endlosen Aneinanderreihungen von Worten wiedergefunden. Auf manchen Seiten hatte ich 2 Sätze markiert, die für mich interessant waren. Den Rest hätte ich nicht haben müssen, denn dadurch hatte ich diese zwei Sätze schon wieder vergessen. Auch die ewigen Geschichten darüber, wie schwer es der hochsensible Mensch hatte, war dann irgendwann lästig, denn all diese Geschichten kannte ich von mir selbst schon zur Genüge. Was ich wollte, waren Antworten. Lösungen, Tipps und Tricks, wie ich mit solchen Momenten besser umgehen und was ich tun kann, damit es vielleicht gar nicht erst so weit kommt.

Während des Journal to the Self Workshops von Johanna Kramer blühte ein Keim in mir auf. Warum nicht selbst einen Ratgeber schreiben. Schmal und nur mit den wichtigsten Tipps und Tricks. Motivation und Erklärungen. Ein schmaler Ratgeber für die Handtasche. Dieser Gedanke ließ mich nicht mehr los. Besonders, da ich gerade nicht täglich an einem Manuskript arbeiten konnte, schien das eine tolle Möglichkeit für zwischendurch.
Zuerst überlegte ich mir eine Struktur und die Themen, die ich aufgreifen wollte. Das war mein roter Faden. Wann immer mir etwas dazu einfiel, schrieb ich es auf. Und so füllten sich die Seiten nach und nach.

Als der erste Entwurf fertig war, wusste ich, ich brauche eine besondere Lektorin. Eine, die das Thema versteht. Also begab ich mich auf die Suche. Das war zu Beginn eher zermürbend und hat viel Zeit in Anspruch genommen, denn welche Lektorin schreibt schon auf ihre Seite “ach übrigens, ich bin hochsensibel.” Ich ließ das Manuskript ein paar Tage ruhen und sprach innerhalb von Instagram und Co immer mal wieder darüber. Und siehe da, die Autorin Sandra Diemer schrieb mir, dass sie eine Lektorin kennt, die perfekt dafür wäre, weil halt dich fest – sie hochsensibel ist. Tadaaaa, ich hatte meine Lektorin. Ich führte ein tolles Gespräch mit Monika über Zoom und wir beide wussten gleich, das wird toll. Die Zusammenarbeit war ganz anders, als ich es bisher von Lektoren kannte. Alles bekam genügen Raum und Zeit, um sich zu entfalten. Alles war genau richtig. Zum Schluss bot sich noch eine Testleserin an, die dank ihrer Hochsensibilität noch einige kleine (dafür umso wichtigere) Änderungen und Ergänzungen hatte. Dieses Buch zu schreiben, war etwas ganz Besonderes.

Als Hochsensible war es mir wichtig, anderen zu helfen. Denn ich habe selbst erfahren, wie herausfordernd es sein kann, in einer überstimulierenden Welt zu leben und die eigenen Empfindungen zu verstehen. Anstatt die Hochsensibilität als Fluch zu betrachten, habe ich gelernt, sie als eine besondere Gabe anzunehmen. Genau das möchte ich auch meinen Lesern vermitteln.
In “Die Magie der Hochsensibilität” zeige ich auf, wie hochsensible Menschen ihre Stärken nutzen, ihre Grenzen akzeptieren und ein erfülltes Leben führen können. Dabei geht es nicht nur um den Umgang mit Reizüberflutung, sondern auch um die Entwicklung eines positiven Mindsets. Hochsensibilität kann ein Katalysator für persönliches Wachstum und eine tiefere Verbindung zu sich selbst und anderen sein. Diesen Gedanken möchte ich gerne weiterverbreiten.

Ich hoffe, dass mein Ratgeber dazu beiträgt, das Bewusstsein für Hochsensibilität zu schärfen und Vorurteile abzubauen.
Hochsensibilität kann wirklich magisch sein, wenn wir lernen, sie anzunehmen und zu umarmen.

 

Ein Ratgeber im Handtaschenformat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Johanna Kramer_ Journal to the Self

Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer

18 Jul 2023

Von der inneren Stimme zum geschriebenen Wort: Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer Als leidenschaftliche Schreiberin war ich neugierig auf den Journal to the

Erinnerungen

Erinnerungen

25 Okt 2019

Es geht mir gut, es geht uns gut. Und darüber bin ich unendlich dankbar. Man sagt immer Gesundheit ist das Wichtigste. Und so ist es auch. Denn egal wie hart