6 Tipps zur Buchmesse für Hochsensible

6 Tipps zur Buchmesse für Hochsensible

24. April 2023

6 Tipps zur Buchmesse für Hochsensible

Für hochsensible Menschen kann der Besuch einer Buchmesse sehr überwältigend sein. Hier sind einige Tipps und Tricks, um dir dabei zu helfen, deine Buchmesse-Erfahrung angenehmer und stressfreier zu gestalten:

  1. Plane im Voraus: Überprüfe das Programm und die Veranstaltungen im Voraus, um zu entscheiden, welche am besten zu deinen Interessen passen. So kannst du dich auf das konzentrieren, was dir am wichtigsten ist, und deine Energie besser managen. Denn wenn du erst schaust während du schon auf der Messe bist, könnte es dich stressen. So hast du einen Fahrplan für den Tag.
  2. Bring Ohrstöpsel mit: Oft ist es auf Buchmessen sehr laut, was für hochsensible Menschen sehr anstrengend sein kann. Bring dir daher Ohrstöpsel oder Kopfhörer mit, um Lärm und Stimulierung zu minimieren. Wenn du merkst, dass du sehr unruhig wirst, höre dir zum Beispiel binaurale Beats an (das beruhigt mich immer).
  3. Nimm dir Zeit zum Entspannen: Buchmessen können sehr stimulierend sein, daher ist es wichtig, Zeit zum Entspannen und Regenerieren einzuplanen. Such dir einen ruhigen Ort, an dem du dich zurückziehen und durchatmen kannst. Vielleicht gibt es einen Außenbereich in dem du ein bisschen spazieren gehen kannst.
  4. Trage bequeme Kleidung: Trage Kleidung, in der du dich wohl fühlst und die nicht einschränkt. Hochsensible Menschen können empfindlich auf Reibung und enge Kleidung reagieren, daher ist es wichtig, bequeme Kleidung zu tragen.
  5. Esse regelmäßig: Iss regelmäßig, um sicherzustellen, dass du genug Energie hast. Bring dir ein paar Snacks mit. Zum Beispiel Müsliriegel. Und auch trinken nicht vergessen. Wenn du merkst, dass dir Schwummrig wird, hilft mir auch mal eine Cola zu trinken.
  6. Setze Grenzen: Es ist in Ordnung, Grenzen zu setzen und sich zu erlauben, “Nein” zu sagen. Du musst nicht an jedem Stand anhalten oder jede Veranstaltung besuchen. Und wenn du merkst, dass dir alles zu viel wird, dann erlaube dir zu sagen “ich gehe.” Ja, du hast Geld für dein Ticket und den Tag bezahlt und ja, sicher ist es schade, nur wenn es wirklich nicht geht ist die Gesundheit immer am wichtigsten. Dein Körper sendet Signale nicht ohne Grund.

Ich hoffe, diese Tipps helfen dabei, deine Buchmesse-Erfahrung als hochsensibler Mensch angenehmer zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Blogbeiträge danyalacarte (1)

Verliebt, verlobt, verheiratet– was hat sich verändert

21 Mrz 2017
Wir haben geheiratet, und nun? Verändert sich Etwas danach außer der Nachname? Mehr nach dem Klick...
Schreibtipps für Autoren

Tipps für Autoren um kreativ zu schreiben

24 Jan 2020

Schreiben ist ein Handwerk. Wie bei allen Dingen die wir lernen, macht auch hier Übung den Meister. Ich habe ein paar Tipps aufgeschrieben, die mir selbst sehr geholfen haben. Nutze