Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer

Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer

18. Juli 2023

Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer

Von der inneren Stimme zum geschriebenen Wort: Meine Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer

Als leidenschaftliche Schreiberin war ich neugierig auf den Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer. Nach Abschluss des Kurses kann ich sagen, dass er meine Erwartungen übertroffen hat und mir geholfen hat, meine innere Stimme zu finden und meine Gedanken und Gefühle effektiver in Worte zu fassen. Ich würde diesen Kurs jedem empfehlen, der zu sich selbst finden möchte, Themen hat, die aufgearbeitet werden dürfen oder einfach gern schreibt.

Was ist der „Journal to the Self“ Workshop von Johanna Kramer?

Der „Journal to the Self“ Kurs von Johanna Kramer ist eine inspirierende Tagebuchreise. Mit 18 verschiedenen Techniken des Journalings haben wir uns gemeinsam in einer kleinen Gruppe von drei zauberhaften Frauen und Johanna auf die Reise in uns gemacht. Für jede Lebenslage gibt es die perfekte Technik. Der Kurs ist so strukturiert, dass man durch verschiedene Übungen, seine Gedanken und Gefühle auf Papier bringt. Dabei geht es nicht darum, einen perfekten Text zu schreiben, sondern um den Prozess des Schreibens selbst. Durch diesen Prozess wird man sich seiner selbst bewusster und kann besser mit seinen Emotionen umgehen. Der Kurs ist für jeden geeignet, der sich selbst besser kennenlernen möchte und bereit ist, Zeit in seine persönliche Entwicklung zu investieren.

Meine persönliche Erfahrung mit dem Workshop

Meine persönliche Erfahrung mit dem Journal to the Self Workshop von Johanna Kramer war absolut bereichernd und hat mir geholfen, eine tiefere Verbindung zu meiner inneren Stimme herzustellen. Der Kurs hat mir gezeigt, wie ich meine Gedanken und Emotionen auf Papier bringen kann, um sie besser zu verstehen und zu reflektieren. Durch das Schreiben in meinem Journal konnte ich mich selbst besser kennenlernen und meine eigenen Bedürfnisse erkennen. Ich hatte oft das Gefühl, dass ich nicht wusste, was ich wirklich wollte oder welche Entscheidungen für mich die richtigen sind. Doch durch den Kurs habe ich gelernt, wie wichtig es ist, sich Zeit zu nehmen und nach innen zu schauen. Der Journal to the Self Kurs hat mir auch geholfen, meine Schreibfähigkeiten zu verbessern. Ich habe gelernt, wie ich meine Gedanken klarer ausdrücken kann und wie ich tiefere Emotionen anzapfen kann um diese dann aufzuschreiben. Das hat nicht nur positive Auswirkungen auf mich gehabt, sondern auch auf andere Bereiche meines Lebens wie beispielsweise meine Arbeit als Autorin.

Johanna hat uns einen sicheren Raum gegeben und Zeit. Wir waren drei wunderbare Frauen und auch wenn jede an einem anderen Punkt in ihrem Leben steht, so waren es doch viele Themen die uns verbunden haben, die da Platz gefunden haben. Davon werde ich noch lange zehren und diese Verbindungen die da entstanden sind werden sicher noch lange bestehen. Und das in einem ganz wundervollen bedachten Rahmen. Wenn es das noch geben würde, dann mit Brieftauben.

Wie oft verdrängen wir etwas und nehmen uns einfach keine Zeit es zu verarbeiten. Natürlich kann das auch verdammt weh tun, und trotzdem war es für mich so befreiend all das raus lassen zu können, den Dingen Raum zu geben und sie dann loszulassen. Aufschreiben bedeutet festhalten und loslassen zugleich. Ich wurde berührt und habe berührt. Diese Erfahrung ist mit nichts zu vergleichen, was ich bisher erlebt habe.

Warum ist es wichtig, sich Zeit zu nehmen und nach innen zu schauen?

Diese Frage beschäftigt viele von uns, denn in der heutigen schnelllebigen Welt bleibt oft keine Zeit für Reflektion und Selbstbeobachtung. Wobei wir ja wissen, “Zeit hat man nicht, die nimmt man sich”, nur eben nicht für Dinge die unangenehm sein könnten. Doch genau das ist es, was uns hilft, uns selbst besser zu verstehen und unsere Gedanken und Gefühle klarer auszudrücken. Der „Journal to the Self“ Kurs von Johanna Kramer hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, sich regelmäßig Zeit für sich selbst zu nehmen und wie schön und hilfreich die verschiedenen Methoden des Tagebuch Schreibens sein können. Vorher habe ich eher immer frei geschrieben. Was auch schon gut ist, nur mit ihren Techniken kann ich viel tiefer in meine Bewusstsein in mein inneres eindringen und liegengebliebenes aufarbeiten und loslassen. Durch das Schreiben konnte ich meine Gedanken ordnen, meine Emotionen besser verstehen und meine Ziele klarer formulieren. Es ist wie eine Art Therapie für mich, die mir hilft, mich selbst besser kennenzulernen und mich auf den Weg zu bringen, den ich wirklich gehen möchte. Ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns von diesem Kurs profitieren kann, denn wir alle haben innere Stimmen, die gehört werden wollen. Der „Journal to the Self“ Kurs bietet hierfür eine wunderbare Methode an und gibt uns die Werkzeuge an die Hand, um unsere Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen.

Fazit: Warum empfehle ich anderen den „Journal to the Self”Kurs von Johanna Kramer weiter?

Nachdem ich den „Journal to the Self“ Kurs von Johanna Kramer absolviert habe, kann ich mit voller Überzeugung sagen, dass ich ihn jedem weiterempfehlen würde. Der Kurs hat mir nicht nur geholfen, meine Gedanken und Gefühle besser zu sortieren und zu verstehen, sondern er hat mir auch Werkzeuge an die Hand gegeben, um meine inneren Konflikte anzugehen und Lösungen zu finden. Die strukturierten Übungen im Kurs haben es mir ermöglicht, tief in mich hineinzuschauen und meine innere Stimme zu hören. Ich habe gelernt, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen und sie auf Papier auszudrücken, ohne mich selbst dabei zu zensieren oder zu verurteilen. Das hat mir geholfen, meine Emotionen besser zu verarbeiten und mich von negativen Gedankenmustern zu lösen. Ich habe durch den Kurs auch gelernt, wie wichtig es ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und nach innen zu schauen. Es ist ein Weg zur Selbstreflexion und -Entwicklung. Durch den „Journal to the Self“ Kurs habe ich wertvolle Fähigkeiten erworben, die mir auch in anderen Bereichen meines Lebens zugutekommen werden. Ich kann diesen Kurs jedem empfehlen, der bereit ist, sich auf eine Reise zur eigenen Innerlichkeit einzulassen und neue Wege zur Selbstentfaltung zu entdecken.

Mehr Infos bekommst du hier: https://www.johannakramer.de/landingpage/journal-to-the-self-r-workshop

Und Johanna verschickt auch ganz tolle Mondbriefe und Motivationsletter per Email. Dazu brauchst du dich nur für den Newsletter einzutragen.

Für Johanna und die beiden wunderbaren Frauen die ich kennenlernen durfte und die das vielleicht lesen – ihr seid für immer in meinem Herzen. Danke für alles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

bookandbed_danyalacarte

Book and Bed in Tokyo // die Bücherherberge

05 Feb 2018

Werbung durch Verlinkung// Das die meisten Trends, die früher oder später in Deutschland landen in anderen Ländern schon zum Alltag gehören ist nichts neues. Besonders Japan hat es mir angetan.

im-Gedanken_danyalacarte

Als ich mich nicht mehr freuen konnte

02 Apr 2022

Als ich mich nicht mehr für andere freuen konnte. Im Beitrag erzähle ich von einem Moment, in dem ich mich nicht mehr für eine andere Person freuen konnte, sogar eifersüchtig