danyalacarte Blog Logo
Blogbeitrag Jahresrückblick 2023

Ein kleiner Jahresrückblick 2023

29. Dezember 2023

Ein kleiner Jahresrückblick 2023

Noch ein paar Tage, dann ist 2023 Geschichte. Zeit für einen Rückblick. Ich nutze den Dezember gern um mich zurück zu ziehen und alles Revue passieren zu lassen. Die letzten Jahre hatte ich im Dezember immer das Gefühl, dass das Jahr viel zu schnell vorübergegangen ist. Dieses Mal fühlt es sich anders an.

Wenn ich so durch unseren Google Kalender schaue ist es wirklich Wahnsinn wie vollgepackt jeder einzelne Monat war. Das Schreiben ist dieses Jahr bei mir ganz schön auf der Strecke geblieben. Wann immer ich mir dann Zeit nehmen konnte habe ich gemerkt wie sehr ich es liebe. Weil die Zeit einfach zu knapp schien und ich mit Zeichen im Sand 2 nicht so voran gekommen bin wie ich es mir gewünscht habe, dachte ich mir vielleicht wäre ein anderes Projekt erstmal besser. Und so habe ich einen Ratgeber geschrieben. Dort war es nicht so schlimm “rausgerissen” zu werden. Ich hab den Einstieg immer sehr schnell gefunden und das Schreiben daran war sehr angenehm. Durch “Die Magie der Hochsensibilität” habe ich selber erst wieder gemerkt wie gut ich mittlerweile mit meiner Hochsensibilität leben kann. Wie ich sie mir zunutze mache und im Alltag gut damit kann. Das alles habe ich in das Buch gepackt. Allerdings sollte es nicht so ein Oschi sein wie sonst alle. Daher schmal und mit den wichtigsten Tipps, Tricks, Motivation usw. Was mir am wichtigsten war, Menschen damit zh helfen. Das Feedback zum Buch zeigt mir, das es gelungen ist. Selbst nicht Hochsensible können anhand des Buches besser verstehen was es bedeutet hochsensibel zu sein und wie man am besten mit einem hochsensiblen Menschen umgehen kann.

Das erste Highlight 2023 war allerdings etwas anderes. Nämlich meine erste Lesung auf der Leipziger Buchmesse. Zusammen mit meiner Kollegin Anja Jahnke. Wie sehr ich mir nach der Lesung gewünscht habe auch so frei sprechen zu können wie Anja. Tja und was soll ich sagen, bei der 4. Lesung konnte ich es dann. Denn zusammen mit meiner Freundin Susann Schmuhl-Lahr, haben wir selbst ein paar Lesungen in Dresden veranstaltet. Das hätte ich nie auch nur im Ansatz geahnt was das Kennenlernen von Susy letztes Jahr alles aus mir machen würde. Susy hat mich an die Hand genommen und zusammen sind wir gewachsen und haben unsere Komfortzone erweitert. Diese wunderbare Frau ist für mich nicht nur eine sehr gute Freundin geworden, sondern auch eine Mentorin, Coach und noch so vieles mehr. Immer wieder hat sie mir andere Perspektiven gezeigt und mir geholfen wenn Dieter mal wieder zu Besuch war. Ich glaube ich habe mich noch nie so sehr über den Satz “mich wirst du nicht wieder los” gefreut. Außer bei meinem Mann. 😁

Leipziger_Buchmesse_2023_03 Leipziger_Buchmesse_2023_03 Leipziger_Buchmesse_2023_03

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich komm nochmal zurück auf die Leipziger Buchmesse. Ich sage immer das ist wie ein Klassentreffen nur mit Menschen die man mag. Und so war es auch. So viele Gesichter die ich nur von Social Media kannte. Umarmungen und so viel positive Energie. Das war wunderschön. Und weil ich mir im nächsten Jahr viel mehr anschauen und Zeit haben möchte für all die tollen Begegnungen, habe ich zur nächsten LBM keine Termine. Ich werde wieder Donnerstag und Freitag da sein. Das ist für mich und meine Hochsensibilität am entspanntesten. Ich freue mich jetzt schon auf all die Begegnungen, die vielen tollen Bücher und Menschen die ihren Traum leben.

Das nächste große Highlight war nach über zwei Jahren eine neue Website für autorenglück (meinen Impressumsservice) und die Umstellung des Angebots. Was habe ich mit mir gehadert als die Seite online ging und was bin ich daran gewachsen, dass ich dann auf meine Lieben und meinen Websiteheld gehört und es einfach hab laufen lassen.
Mein erster Gedanke nach drei Tagen war nämlich “das kann ich nicht machen. Das wird nichts, das kauft doch keiner.” Und doch wusste ich tief in mir das mein Service mehr wert ist als zehn Euro im Jahr. Und das so viele auch gern bereit sind für einen so guten Service auch etwas mehr zu zahlen. Stück für Stück bin ich daran gewachsen und habe einige Themen und Glaubenssätze aufdecken und positiv verändern können. Nur lag dann eben mein Fokus in diesem Jahr auf autorenglück. Zum Jahresende wurde das alles für mich in Frage gestellt. Und ich durfte darüber nachdenken, was ich wirklich will. Denn ich gebe zu, ich hab mein Ziel aus den Augen verloren. Also bin ich in mich gegangen und habe einige Tage intensiv genutzt um darüber nachzudenken. Was ist mein Herzenswunsch. Und dann kam das Kribbeln wieder das ich so lange vermisst hatte. Und zwar bei dem Gedanken Vollzeitautorin zu sein. Bücher zu schreiben bis ich alt und schrumpellig bin. Etwas zu hinterlassen. Mit Geschichten zu begeistern. Zum Nachdenken anzuregen. Ja, das ist es was ich möchte. Vom schreiben leben können. Menschen mit meinen Büchern helfen.

Das ist also mein Ziel für 2024. Der Welt meine Bücher zeigen. Und weil ich Hilfe brauche, bin ich froh das es nun einen geilen Kurs gibt. Nämlich den Buchmarketing Magiekurs von Sandy Mercier und Jant Zentel. Denn man kann nicht alles selber können und wissen.

Intuition war dieses Jahr auch ein großes Thema bei mir. Denn ich wollte mich wieder mehr damit verbinden und darauf hören. Das ist mir sehr gut gelungen. Das Bauchgefühl ist eben doch der beste Ratgeber.
Ich bin in diesem Jahr wirklich über mich hinausgewachsen und habe gemerkt, wie sehr ich mich schon verändert habe und wie schön das ist. Mittlerweile freue ich mich über jede Herausforderung, denn ich kann etwas lernen und weiter wachsen. Ich bin viel gelassener wenn eine neue Aufgabe, eine Herausforderung oder eben irgendetwas auf dem ersten Blick negatives kommt. Denn ich weiß, es gibt immer einen Weg. Und eben das es gerade passiert damit ich wieder etwas lernen kann.

Weitere Highlights waren dieses Jahr der Kitawechsel unserer Kleinen. Die Buchberlin auf der ich den perfekten Messebuddy hatte, nämlich Xenia Giday die ebenfalls Autorin ist. Meine Freundin die nach so vielen Jahren zurück nach Dresden gezogen ist. Unser Urlaub in Center Parks Bispinger Heide. Der Kalligrafie Kurs mit Susy. Susys Kurs “Schreib dich frei.” Oder einfach ein Spaziergang (wir nennen es Feldrunde) mit meiner besten Freundin. Das wir uns immer wieder Zeit füreinander nehmen.
Der Journal to the Self Workshop mit Johanna Kramer bei dem ich zwei so tolle Frauen kennengelernt habe. Das war so eine geile Erfahrung und so intensiv.
Und noch sooo viele tolle große und kleine Dinge die ich erleben und lernen durfte. Ich bin einfach so unendlich dankbar das ich so ein Leben führen darf.

Und das allerwichtigste, Buchideen. Während anderen Ideen vorm Einschlafen, unter der Dusche oder idealerweise am Schreibtisch kommen, sind es bei mir Momente in denen ich nichts notieren kann oder will. Wenn ich zum Beispiel schon fast eingeschlafen bin. Oder beim Auto fahren. Es gab schon oft Ideen die ich dadurch dann vergessen habe. Zwei kamen mir immer wieder. Sie haben sich quasi an mich geheftet und so hätte ich sie nicht mal aufschreiben brauchen. Ich warte noch auf ein Ereignis, einen Moment in dem etwas passiert und ich weiß, jetzt kann ich anfangen die Geschichte aufzuschreiben. Und bis das soweit ist geht es mir Zeichen im Sand 2 weiter.
Ich hatte sogar überlegt den 1. Teil nochmal zu überarbeiten. Habe mich erstmal dagegen entschieden und konzentriere mich ganz auf Nummer zwei.

Und nun genieße ich noch die letzten Stunden in diesem Jahr und verabschiede mich dann gebührend von 2023.

Rutsch gut rein 😉 🎇2024🎇 wir lesen uns im neuen Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Leuchtturm_danyalacarte

Leuchtturm

31 Mrz 2018

In der Sekunde, in der jemand deinen Namen erwähnt kann ich es wieder fühlen. All den Schmerz und die Probleme, die durch deine Venen strömen. Wir sind für immer miteinander

neue Webseite danyalacarte

Meine neue Webseite

26 Jun 2021

Seitdem ich mein Buch veröffentlicht habe und einige Autoren eine neue Webseite haben, wollte ich auch gern eine Neue. Die Frage war nur, ob danyalacarte.de bleiben wird oder ich eine