danyalacarte Blog Logo
Leuchtturm_danyalacarte

Leuchtturm

31. März 2018

Leuchtturm

In der Sekunde, in der jemand deinen Namen erwähnt kann ich es wieder fühlen. All den Schmerz und die Probleme, die durch deine Venen strömen. Wir sind für immer miteinander verbunden. Ich weiß nicht wie es aushalten soll. Ich weiß nicht wie du das aushältst. Jeder unbeantwortete Anruf ließ mich aufspringen. Nichts wird mich jemals davon abhalten mich zu fragen wo du bist und wie es dir geht. Gibt nicht auf, lass nicht los.

Schau in die Ferne, siehst du das Haus mitten im Wasser? Der Leuchtturm wird dich zu einem Ort führen an dem du sicher bist. Ich verspreche es dir, denn wir alle machen Fehler. Wir alle haben Fehler gemacht. Und wenn du den Weg aus den Augen verloren hast, werde ich ein Licht anlassen. Hörst du, ich werde für dich ein Licht anlassen.

Du hast aufgehört mit mir zu sprechen. Über deine Gedanken und Gefühle. Du bist längst weg. An einem dunklen Ort. Ich erreich dich nicht mehr. Du versteckst dich, schützt deine Seele. Aber hey, ich bin es doch nur. Du kommst nicht ins Paradies durch deine Spritzen und Pillen, das ist alles nur Schein. Und du, alles was dich ausmacht wird immer mehr verschwinden. Lass das nicht zu, ich bitte dich. Hör endlich auf damit. Komm einfach nach Hause.

Schau in die Ferne, siehst du das Haus mitten im Wasser? Der Leuchtturm wird dich zu einem Ort führen an dem du sicher bist. Ich verspreche es dir, denn wir alle machen Fehler. Wir alle haben Fehler gemacht. Und wenn du den Weg aus den Augen verloren hast, werde ich ein Licht anlassen. Hörst du, ich werde für dich ein Licht anlassen.

Ich weiß, du hast Angst. Aber du musst nur noch einmal mutig sein. Ein einziges Mal. Du musst es wollen. Und wenn schon nicht für dich, dann für mich. Das war schon immer mein einziger Wunsch. Sich so zu sehen tut weh. Du kannst dich nicht ewig vor der Wahrheit verstecken. Du kannst nicht für immer in die Dunkelheit abtauchen, denn irgendwann ist es für immer dunkel. Und ich werde es immer fühlen. Weil du ein Teil von mir bist. Bitte zerstöre uns nicht für immer. Wach auf.

Siehst du das Licht? Ich hab es für dich angelassen. Ich warte dort auf dich. Der Leuchtturm zeigt dir den Weg. Ein kleiner Teil von dir ist noch da. Ich kann es fühlen. Bitte kämpfe noch ein letztes Mal, bevor es zu spät ist. Bevor du für immer ins Dunkle verschwindest. Wir alle machen Fehler. Das ist ok, glaube mir. Aber versteck dich nicht mehr. Lauf los und ich werde dort auf dich warten. Du wirst es fühlen.

Ich lass das Licht an, versprochen. So wie früher…

16 Kommentare

  1. Liebe Dany!

    Man spürt, wie sehr dieser Blogpost von Herzen kommt. Und mir fehlen ehrlich gesagt auch gerade ein bisschen die Worte, weil mich deine Zeilen so berühren. Ich bin mir sicher, dass da “jemand” weiss, dass du wartest und da bist! Und das ist gut so. <3

    Alles Liebe,
    Corinna

    • Liebe Corinna, ich danke dir sehr. Wenn ein Text berührt, dann bin ich glücklich. Ich wünschte derjenige wüsste es, aber er ist schon viel zu lang in seiner eigenen Welt. <3

  2. Hui, so ein schön geschriebener Text der zugleich Hoffnung gibt aber auch ein wenig traurig macht. Dein Schreibstil gefällt mir wirklich sehr 🙂 Werde direkt mal weiter auf deinem Blog stöbern 🙂

  3. Ein wunderschöner Text … und sehr berührend <3! Ich schwelge jetzt in meinen eigenen Erinnerungen …

    Hab einen entspannten und schönen Abend!
    lg
    Verena

    • Liebe Verena, ich danke dir sehr. Für mich ist es das Größte Emotionen zu erwecken und Gedanken Luft zu machen. Nur das ich jetzt hoffe, dass deine Erinnerungen nicht so schlimm sind. <3

    • Danke liebe Tina, es ist immer schade selbst keine Bilder zu haben, aber es macht auch Spaß die passenden auszusuchen. <3

    • Liebe Shirin, immer dran bleiben. Ich schreibe ja beruflich, wie auch privat auf dem Blog. Nur eben in zwei Welten quasi. Da lernt man immer wieder was dazu. Und ich lese unheimlich viel, das hilft auch. Liebst Dany <3

  4. Ein wirklich toller Text der mich nachdenklich macht. Ich frage mich jetzt, welche Geschichte wohl hinter dem Leuchtturm steckt.
    Schreiberisches Ziel erreicht würde ich mal sagen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Telefonphobie

Telefon-Phobie: Bitte ruf mich nicht an

23 Feb 2020

Es gibt Menschen, die es nervig finden zu telefonieren. Dann gibt es welche, die es hassen und manche haben sogar richtige Angst davor. Ich selbst telefoniere sehr ungern, wenn mein

im-Gedanken_danyalacarte

Himmelbett

03 Feb 2018

Vor einigen Jahren ist das Schlimmste passiert was einem Menschen passieren kann. Denn du wurdest mir weggenommen. Entrissen. In dem Moment ist etwas zerbrochen. Ich hab es gespürt. Jetzt viele